KEM-Technik

"Strukturerhalt der Extraktionsalveole im Bereich des Knochens und der Gingiva“

Nach Zahnentfernung kommt es zu Umbauprozessen, die in einer Gewebeschrumpfung resultieren.

Diese Prozesse lassen sich aufhalten oder verlangsamen durch die KEM-Technik(Kieferkammerhaltene Maßnahme), bei der die Morphologie des Kieferkamms erhalten werden kann (ridge preservation).

Es werden Methoden wie „socket seal“ oder „socket preservation“ angewendet, bei der je nach individueller Situation Zahnfleisch zum Verschluss der Extraktionswunde verpflanzt, oder fehlender Knochen ergänzt wird und Membranen zum Einsatz kommen.

Die KEM-Technik ist eine gängige Methode in unserer Praxis.